Alle Fragen & Antworten

Beantwortete Fragen - eine Auswahl

Schon viele Leser haben sich mit Ihren Fragen an unseren Leber-Experten Dr. med. Anton Gillessen gewandt. Sehr gerne hat er ihnen mit seinen persönlichen Ratschlägen weitergeholfen. Hier finden Sie alle Antworten unseres Experten auf ihre Fragen.

Sonstiges

Leserfrage

Kann man vorbeugend etwas tun, um die Leber zu schützen?

Experten Antwort

Ja, man kann sehr viel tun, um die Leber zu schützen. "Stärken" im eigentlichen Sinne kann man Sie nicht. Besonders die Ernährung ist wichtig, um die Belastung der Leber zu reduzieren. Die wichtigste Maßnahme ist die Vermeidung von Alkohol. Kaffee hingegen hat eine nachgewiesen positive Wirkung auf die Leber. Ansonsten empfehle ich eine vitamin- und ballaststoffreiche gesunde Mischkost mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten sowie wenig Fleisch und Fett.

Leserfrage

Ich habe gelesen, dass Kaffee laut einer Studie gut für die Leber sein soll. Ist das richtig? Wie viel Tassen kann man trinken? Was bewirkt der Kaffee?

Experten Antwort

Ja, das ist richtig. Es gibt inzwischen gute Ergebnisse, sowohl experimentell als auch aus Untersuchungen an Patienten, die belegen, dass Kaffee eine schützende Wirkung auf die Leber hat. Auch der Mechanismus ist inzwischen ganz gut geklärt. Für die Leber kann es also gar nicht genug Kaffee sein... Aber Vorsicht! Der Kaffee hat natürlich Auswirkungen auf die anderen Organsysteme. Für die Magenschleimhaut ist er mit Sicherheit bei zu hoher Dosierung ungünstig. Und auch mit dem Herz-Kreislauf-System muss man natürlich wegen des Gehaltes an Koffein und der damit verbundenen Blutdrucksteigerung aufpassen. Erfahrungsgemäß sind beim gesunden Menschen zwei bis drei Tassen Kaffee pro Tag in Ordnung.

Sie haben auch eine Frage zu Ihrer Leber? Unser Leber-Experte ist gerne für Sie da.

Frage stellen